NEU: EQUUS Arabian Hengstregister 2024 online
LESE-KLICK

EQUUS Arabian Stud Presentation 2023 online
LESE-KLICK

Aktuell sind 196 Gäste online

(fn-press/evb) Ab 1. Januar 2024 tritt im Pferdesport nicht nur die neue Leistungsprüfungsordnung (LPO 2024) in Kraft. Auch das Regelwerk für den Einsteiger- und Breitensport – die Wettbewerbsordnung (WBO) – wurde unter den Aspekten Tierschutz, Sicherheit, Liberalisierung und Teilnehmerinteresse und Vielfalt überarbeitet. Die wichtigste Neuerung: Beide Regelwerke der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) sind ab 2024 voneinander getrennt, bauen aber fachlich aufeinander auf.

Bisher war es so, dass die Übergänge zwischen WBO und LPO im Einsteigerbereich verschwommen waren. Häufig wurden beispielsweise Dressur-Wettbewerbe mit Verweis auf die Dressurprüfung Klasse E nach LPO ausgeschrieben. „Ab 2024 bekennt sich die WBO klar dazu, Hinführer zur LPO zu sein“, erklärt Thomas Ungruhe, Leiter der Abteilung Pferdesportentwicklung. Ab dem kommenden Jahr findet der WBO-Reiter seine Aufgaben daher nicht mehr im Aufgabenheft, sondern nur noch direkt in der WBO. Sechs neue Dressuraufgaben von DRW1 bis DRW6 sowie drei neue Dressurreiteraufgaben wurden speziell für die WBO konzipiert. Sie bauen aufeinander auf und sind am Ende nur noch einen kleinen Schritt vom Einstieg in den LPO-Sport entfernt. Außerdem neu ist ein „Einsteiger-Stilspring“-WB.

Der Veranstalter hat je nach Art, Größe und Umfang der Veranstaltung für die Dauer der breitensportlichen Veranstaltung eine sanitätsdienstliche, ärztliche und tierärztliche Versorgung, mindestens durch Rufbereitschaft, sicherzustellen. Bei Gelände-WB über Hindernisse (mit Ausnahme der Führzügelklasse im Gelände) und Gelände-Fahrwettbewerben ist für die Dauer dieser Wettbewerbe die Anwesenheit der medizinischen Notfallversorgung sicherzustellen.

Für jedes Pferd ist der Besitz eines Equidenpasses für die Teilnahme an einer Breitensportlichen Veranstaltung vorgeschrieben. Er ist zu jeder BV mitzunehmen und muss den Richtern bzw. dem Turniertierarzt vorgelegt werden, wenn dieser dazu auffordert. Für Veranstaltungen (Pferdeleistungsschauen; PLS), bei denen sowohl LPO-Prüfungen als auch Wettbewerbe nach WBO ausgeschrieben werden, gelten die Impfbestimmungen gemäß den Durchführungsbestimmungen der LPO.

Neu in die WBO aufgenommen wurde das Hobby Horsing (Steckenpferdreiten) und seine Regeln. Die Trendsportart hat in den skandinavischen Ländern ihren Ursprung und findet auch in Deutschland zunehmend Fans. „Wir wissen, dass das Thema im Pferdesport polarisiert. Die einen sehen darin den Anfang vom Ende des Pferdesports, andere eine Chance, Kinder an das Thema Pferd heranzuführen und zu begeistern. Fakt ist, dass die Nachfrage dafür wächst.

Neben der neuen Leistungsprüfung (LPO) ist jetzt auch das dazugehörige Aufgabenheft neu im FNverlag erschienen und ist als Printversion sowie Online-Version erhältlich. Wie die LPO, weist auch das Aufgabenheft verschiedene Neuerungen auf.

Das gedruckte Aufgabenheft ist zum Preis von 20 Euro (inklusive Ringbuch) bzw. 15 Euro (nur Inhalt) beim FNverlag, Internet www.fnverlag.de. Die Online-Version ist zu finden unter www.fn-regelwerke.de.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.